Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 
 

Die Kindergartenpädagogin Catherine Walter-Laager forscht an der Universität Graz u. a. über die Qualität von Kindergärten und -krippen und erzählt im Gespräch mit Kirche bunt, was es braucht, damit Kinder sich geborgen fühlen.

 

Vor 50 Jahren, am 21. Juli 1969, betraten mit Neil Armstrong und Edwin Eugene „Buzz“ Aldrin die ersten Menschen den Mond. Worin die religiösen Aspekte dieses Ereignisses zu suchen sind, wie sie unser Denken verändert haben und warum man Gott im Weltall zwar nicht sehen, aber trotzdem etwas über ihn erfahren kann, erklärt Bruder Guy Consolmagno im Interview. Der US-amerikanische Jesuit ist seit 2015 Direktor der Vatikanischen Sternwarte.

 

In vielen Pfarren gibt es anlässlich des Gedenktages des heiligen Christophorus am 21. Juli Fahrzeugsegnungen. Weiters bittet die MIVA um einen Zehntelcent pro unfallfreiem Kilometer. Damit werden Fahrzeuge für die Mission finanziert.

 

Es gilt als Vorzeigeprojekt: Der Amstettner Verein LEILA (Lernen Engagiert International – LernpatInnen Amstetten) bietet Flüchtlingskindern und anderen Kindern mit nichtdeutscher Muttersprache im Volksschulalter eine Lernpatenschaft. Mit einem großen Fest im Garten der Herz Jesu-Pfarre wurde das Schuljahr beendet.

 

Laut Caritas nimmt die Zahl der weltweit Hungernden wieder zu. 3000 Pfarren läuten österreichweit die Glocken, um auf den Skandal des Hungers aufmerksam zu machen.

 

Mein Name ist Nino Schweiger. Auf die Frage, wie ich meinen Zivildienst sinnvoll gestalten kann, gab mir die Organisation Volontariat Bewegt – eine Initiative von Jugend eine Welt und den Salesianern Don Boscos – eine Antwort: Ein Volontariatsdienst in einem Straßenkinder-Projekt des Globalen Südens! So ging es für mich in das westafrikanische Land Ghana. 

 

Vor 300 Jahren – am 2. Juli 1719 – fand die feierliche Grundsteinlegung für das Barockstift Göttweig statt, doch die Geschichte des Stiftes reicht bis ins Jahr 1070 zurück, als Bischof Altmann von Passau eine burgartige Anlage auf dem Göttweiger Berg anlegen ließ. Die heurige Sonderausstellung im Stift Göttweig widmet sich der wechselvollen Baugeschichte der Festung Göttweig.

 

Bei der traditionsreichen Jugendvesper im Stift Seitenstetten gab die junge Gföhlerin Verena Maria Haselmann den Impuls. Eineinhalb Jahre arbeitete, betete und lebte sie im Pflegeheim „Beit Emmaus“ in Palästina als Volontärin mit. In Emmaus – dort, wo sich der Heiligen Schrift zufolge der auferstandene Christus den Jüngern zeigte. Es ist ein Pflegeheim für palästinensische Frauen christlichen und muslimischen Glaubens, die aufgrund ihres Alters oder einer Behinderung auf Hilfe angewiesen sind. Das Haus befindet sich in Qubeibeh, einem kleinen arabischen Dorf, das zwölf Kilometer von Jerusalem entfernt liegt und wie die übrige Westbank zunehmend unter den Folgen des israelischen Mauerbaus leidet. 

 

Zahlreiche Pfarren laden während der Sommerzeit zu Festen, die gerne besucht werden. „Kirche bunt“ wurden viele Fotos zugeschickt. Davon bringen wir einige, stellvertretend für viele. Weiters zeigen wir, wie Feste schöpfungsfreundlich gefeiert werden können.

 

Kurz nach dem Sommerkonzert in der Stiftsbibliothek brach der Chor der Altenburger Sängerknaben zur Konzertreise nach Rom auf. Begleitet wurden die 37 Burschen von Abt Thomas Renner, Martin Wadsack, Ernst Kugler und dem Betreuerteam. Neben Auftritten, wie z. B. in der berühmten Kirche Santa Maria dell‘Anima, besichtigten die Burschen zahlreiche Sehenswürdigkeiten. 

Seiten