Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 

Pfarre

 

Am 25. Jänner lädt die Diözese St. Pölten zum Inspirationstag „Just DU it“ in die Messe Wieselburg ein. Eingeladen sind Viererteams – bestehend aus mindestens zwei Teilnehmer/innen unter 30 Jahren. Im Interview mit „Kirche bunt“ erklären Mag. Hans Wimmer, Direktor der Pastoralen Dienste, und Sara Daxberger, Referentin für Jugend und Pfarre, die Idee hinter dem Inspirationstag, berichten von den Angeboten und erklären, wann dieser Tag ein Erfolg ist.

Foto: Sonja Planitzer
 

Diözesanbischof Alois Schwarz hob bei der zweitägigen Zusammenkunft der Berufsgemeinschaft der Pfarrhaushälterinnen deren Bedeutung für die Pfarren hervor. Sie würden für eine gute Atmosphäre sorgen und man erkenne schnell, ob in Pfarrhöfen Pfarrhaushälterinnen tätig sind oder nicht. Bischof Alois empfahl und ermutigte daher zu deren Anstellung.

 

Langau. „Die Einwohnerzahl von Langau hat sich in den letzten Jahren zwar von 1100 auf 570 halbiert, aber jetzt herrscht endlich wieder eine po-sitive Grundstimmung“, berichtet der dortige Pfarrer und Dechant, H. Andreas Brandtner. Er freue sich, dass in letzter Zeit 20 Familien mit Wurzeln in Langau aus Wien zurückgekehrt sind. Diese gute Stimmung vernehme er sowohl in der Region als auch in der Pfarre. Das sei eine Wende, so der Prämonstratenserpriester, der als Dechant des Dekanats für 26 Pfarren in vier Bezirken Verantwortung trägt.

 

Die Diözese St. Pölten veranstaltet am 25. Jänner 2020 in der Messe Wieselburg den Inspirationstag „Just Du it“. Ziel des Tages ist es, frischen Wind in den Alltag der Pfarren zu bringen.

Foto: Wolfgang Zarl
 

In der kleinen Ybbstaler Pfarre Konradsheim hörten besonders viele den Ruf Gottes: Rund 20 Frauen traten in eine Ordensgemeinschaft ein und sieben Männer wurden zu Priestern geweiht. „Kirche bunt“ besuchte die Familie Ritt, aus der gleich fünf Geschwister ihr Leben der Kirche widmeten.

 

Am 4. Oktober gedenkt die Kirche des Franz von Assisi. Der Umgang des Heiligen mit der Schöpfung hat die Menschen beeindruckt, daher wird an diesem Tag der Welttierschutztag begangen. Auch in vielen unserer Klöster und Pfarrhöfe haben Tiere ein schönes Zuhause.

 

Die Kirche - meine zweite Heimat. Porträt von Anna Dober, esnerin der Pfarre Haindorf, 97 Jahre, Witwe, drei Kinder, ein Enkelkind. Wenn Pfarrer P. Marian zum Gottesdienst kommt, ist schon alles penibel vorbereitet. Der Kelch und die Hostien, die Gewänder, und auch die Ministranten stehen parat. Seit 70 Jahren versieht Anna Dober, die gute Seele der Pfarre, ihren Dienst – und das mit großer Freude und Umsicht.

 

Erntedank ist in den Pfarren der Diözese St. Pölten fest verankert. Eine gute Ernte ist immer ein Grund zum Feiern. Das Fest ist angesichts rapider globaler Veränderungen ein Anlass, um über Grundfragen unserer Existenz nachzudenken.

 

Wieselburg. Dechant Daniel Kos­trzycki wirkt seit Kurzem in Wieselburg, der zahlenmäßig grö­ßten Pfarre der Diözese St. Pölten. Zuvor war er Pfarrer in den Gemeinden Neumarkt und St. Martin/Ybbsfelde, wo er der Freiwilligen Feuwehr begetreten ist und zahlreiche Funktionen übernahm hat: Er war der erste Feuerwehrkurat in der 120-jährigen Geschichte der FF St. Martin, lief bei den Landesbewerben (9er-Gruppe) mit, absolvierte den anspruchsvollen Funklehrgang, entwickelte sich zum erfolgreichen Feuerwehrzillenfahrer (siehe Bild) und wurde schließlich auch Bezirksfeuerwehrkurat. Dort setzte er einige Akzente wie etwa den Bezirksfeuerwehrkreuzweg.

Foto: Wolfgang Zarl
 

Im Vorfeld des 750-Jahr-Jubiläums der Pfarre Sallingberg wurde auch die Innenrenovierung der Kirche in Angriff genommen. Kurz vor dem großen Festakt war die Kirche noch eingerüstet und es wurde emsig gearbeitet. Aber für die Jubiläumsmesse am Sonntag, 8. September (10 Uhr), mit Diözesanbischof Alois Schwarz wurde alles rechtzeitig fertig. Auch die 48-seitige Festschrift mit vielen Bildern und Berichten ging zeitgerecht in Druck.

Foto: zVg

Seiten

Subscribe to RSS - Pfarre