Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 

Papst

 

Mosambik steht bei der Papstreise im Brennpunkt. Erst heuer im März wurde das Land von einer Naturkatastrophe getroffen: Der Zyklon Idai überzog das Land mit Verwüstung. Rund 600 Menschen starben, viele blieben vermisst, Hunderttausende wurden obdachlos. Das Unglück warf das Land in seiner Wirtschafts- und Finanzkrise noch einmal weiter zurück.

Foto (@Foto: Romano Siciliani/Romano Siciliani/KNA): Madagaskar
 

Über eine halbe Million junge Christen aus aller Welt nahm vom 22. bis 27. Jänner am Weltjugendtag in Panama teil – auch eine kleine Gruppe rund um den Eggenburger Stadtpfarrer P. Sepp Schachinger war vor Ort und erlebte Papst Franziskus u. a. live bei der Sonntagsmesse, bei der die Jugend einmal mehr aufrief, sich nicht vertrösten zu lassen, Fragen zu stellen und Krach zu machen.

 

Dreimal in den vergangenen 35 Jahren besuchte Papst Johannes Paul II.

Foto: Ferdinand Bertl
 

Der Einsatz des „Bergpredigtpazifisten“ Dr. Stefan Matzenberger (1919–1986) für einen Weltfriedenstag blieb nicht ohne Widerhall. Am 1. Jänner 1968 – vor genau 50 Jahren – beging die katholische Kirche erstmals den Weltfriedenstag.

 

In Kooperation mit dem Fernsehsender „Bibel TV“ präsentiert Kirche bunt den Film „Der Jesuit – Papst Franziskus“ in deutscher Erstausstrahlung. Der Film ist abrufbar unter: http://www.bibeltv.de/derjesuit/

Foto: Bibel TV
 

In den vergangenen 40 Jahren hat die Bedeutung der Frau in der Kirche deutlich zugenommen. So ist die Anzahl der im Vatikan arbeitenden Frauen auf etwa 700 – rund 20 Prozent aller Beschäftigten – gestiegen, von denen immer mehr auch Leitungspositionen innehaben. Eine von ihnen ist Gudrun Sailer. Die gebürtige St. Pöltnerin lebt seit 13 Jahren in Rom und arbeitet bei „Radio Vatikan“. Heuer erschien ihr Buch „Papst Franziskus. Keine Kirche ohne Frauen“. In Kirche bunt spricht Gudrun Sailer über ihr neues Buch und ihre Arbeit in Rom.

Foto: zVg/Carlotta Smeds
 

Der Weltjugendtag von Rio de Janeiro muss nach Worten von Papst Franziskus starke Impulse in die Kirche und in die Gesellschaft hineintragen.

 
 

Im brasilianischen Aparecida, dem zweitgrößten Marienheiligtum der Welt, hat Papst Franziskus die große Bedeutung der Jugend für die Entwicklung in der Welt hervorgehoben.

 
 

Papst Franziskus hat zum Auftakt seiner ersten Auslandsreise verstärkte Anstrengungen zur Förderung junger Menschen verlangt.

 
 

Die Päpste Johannes Paul II. (1978-2005) und Johannes XXIII. (1958-63) können demnächst heiliggesprochen werden.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Papst