Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 

Kirche

 

Dr. Thomas Heine-Geldern übernahm am 1. April 2018 das Amt des Geschäftsführenden Präsidenten von „Kirche in Not“ weltweit. Im Interview mit „Kirche bunt“ spricht der 66-Jährige, der in der Pfarre St. Martin am Ybbsfelde ehrenamtlich engagiert ist, über seine neue Aufgabe, die Situation der Christen weltweit und wofür er selber regelmäßig betet.

Foto: Sonja Planitzer
 

Das besondere Geschenk zum Muttertag - ein Abo von Kirche bunt! Es kann über das Telefon (02742/802 1343), über die Post mit dem ausgefüllten Bestellschein oder via E-Mail bestellt werden.

 

Vor 70 Jahren wurde die Katholische Frauenbewegung (kfb) in der Diözese St. Pölten gegründet. Aus diesem Anlass stand Anna Rosenberger, Diözesanvorsitzende der kfb St. Pölten, im „Kirche bunt“-Interview Rede und Antwort über die vergangenen sieben Jahrzehnte, über das von der kfb Erreichte, über den Mut von Frauen und ihre Position in Kirche und Gesellschaft.

Foto: zVg/kfb
 

„Kirche bunt“ möchte Sie heuer auf ganz besondere Weise durch die bevorstehende Fastenzeit begleiten: Woche für Woche geben Äbte und Ordensleute aus der Diözese St. Pölten Anregungen zu einer Erneuerung des eigenen Glaubens und zu einem christlichen Leben auch im Alltag.

 

Auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für einen lieben Menschen? Wie wäre es mit einem Abo von Kirche bunt?

Grafik: Ferdinand Bertl
 

Liebe Jugendliche! Das Wichtigste gleich zu Beginn: #kircheistjung und #gutdassdudabist. Das ist mir wichtig, auch wenn du nicht mehr weiter liest. Vielleicht hast du gar keine Zeit mehr dafür. Alles andere sind für mich Anmerkungen zur Zukunft der Kirche.

 

Wiederholt forderten rechtsradikale Kreise der Türkei die Umwidmung der Hagia Sophia von einem Museum in eine Moschee. Diese Forderung wurde im Ramadan 2016 und 2017 durch im Fernsehen übertragene Koranlesungen und Gebete verstärkt. Ebenso wurde ein ständiger Imam für die Hagia Sophia ernannt. Will man die Hagia Sophia schrittweise zur Moschee machen?

 

Vereinzelt findet man sie noch, vorwiegend in sehr alten Gotteshäusern: die in früherer Zeit üblichen Namensschilder in den Kirchenbänken. Großteils wurden im Zuge von Kirchen-Renovierungen die alten knorrigen Stühle erneuert und dabei sind auch die Schilder mit den Namen verschwunden. Nicht so in der Mostviertler Pfarre Haidershofen an der westlichen Grenze der Diözese St. Pölten.

 

Theologiestudierende aus der Diözese St. Pölten besuchten im Rahmen ihres Diözesantages am 9. Jänner das NÖ Pressehaus in St. Pölten.

 

Mit einem Festgottesdienst um neun Uhr und dem anschließenden traditionellen Pfarrkirtag feiert Prinzersdorf am 3. Juli das 50-Jahr-Jubiläum der Weihe der Kirche zur Heiligen Familie.

Ferdinand Bertl

Seiten

Subscribe to RSS - Kirche