Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 

Kirche

 

Kirche einmal anders erleben – dazu lud die „Lange Nacht der Kirchen“ auch in ihrer elften Auflage in der Diözese St. Pölten ein. Es gab in 73 Pfarren zahlreiche An­ge­bote für Jung und Alt, um die eigene Kirche besser kennenzulernen.

 

Auf die zunehmende Gewalt und die immer stärkeren Auswirkungen des Klimawandels in Burkina Faso machten Ordensschwester Adeline Oedraogo und Cariatsprojektleiter Désiré Somé bei ihrem Besuch in der Diözese St. Pölten aufmerksam.

 

Rituale sind nicht passé, im Gegenteil, sie boomen. Das ist auch eine Herausforderung für sakramentale Feiern, zeigte der Wiener Pastoraltheologe Univ.-Prof.Dr. Johann Pock in einem Gastvortrag an der Phil.-Theol. Hochschule St. Pölten auf.

 

Wolfgang Zehetner ist Dombaumeister des Stephansdoms und Vorsitzender der Europäischen Vereinigung der Dombaumeister. Der gebürtige Viehdorfer glaubt im Gespräch mit „Kirche bunt“ an einen raschen Wiederaufbau des Pariser Wahrzeichens. 

 

Frühjahrsputz in der Pfarre Obermeisling: Bevor eine der größten Fledermauskolonien Österreichs im Kirchendach ihre Jungen aufzieht, bedarf es der Reinigung...

 

Es braucht jetzt Maßnahmen, damit wir den Klimawandel zumindest verlangsamen können“, mit diesem Appell startete Prof. Heinz Kopetz seinen Vortrag.

 

In der Kirche bunt-Reihe über die Katholischen Jugendgruppen aus der Diözese St. Pölten stellt sich dieses Mal die KJ Eggenburg vor.

 

Interview mit Dr. Franz Fischler. Er kennt die Europäische Union (EU) wie kaum ein anderer: Dr. Franz Fischler. Zehn Jahre lang war er als EU-Agrarkommissar in Brüssel tätig (1995-2004), seit 2012 ist er Präsident des Europaforums Alpbach. Am Rande des Symposions Dürnstein zum Thema Demokratie (Kirche bunt 11/2019) sprach Fischler mit Kirche bunt über die Gefahren für die 

Demokratien der EU-Mitgliedsstaaten, über den Brexit und die bevorstehenden Wahlen zum EU-Parlament. Die katholische Kirche lobt der ehemalige EU-Kommissar für ihre positive europäische Positionierung, die aber dem Kirchenvolk gegenüber zu wenig kommuniziert werde.

 

Kirche und Kunst bieten einen Freiraum gegen die Vermarktung des Menschen. Künstler/innen legen oft den Finger in die Wunden der Gesellschaft. Warum es Kunst in der Kirche braucht, erzählt Bischof Hermann Glettler im Interview. Er ist in der Österreichischen Bischofskonferenz für den Bereich „Kunst und Kultur“ zuständig. 

Mediendatenbank

Willkommen bei der Mediendatenbank!

Die Materialien - Texte, Fotos und Grafiken - zu den verschiedensten kirchlichen Themenbereichen werden kostenlos allen diözesanen Pfarrmedien zur Verfügung gestellt.

Mit der Benützung der Mediendatenbank akzeptieren Sie die folgenden Nutzungsbedingungen:
*Namensnennung, Nicht kommerzielle Weitergabe
* Verwendung der Texte, Grafiken und Fotos ausschließlich für Pfarrmedien,
* Bildnachweis: „Diözese St. Pölten“; außer im Titel des Fotos ist etwas anderes angegeben.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Kirche