Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 

Europa

 

Dass das Christentum für Österreich nicht nur aus Tradition bedeutend ist, erklärt Bundespräsident Alexander Van der Bellen im Gespräch mit Österreichs Kirchenzeitungen. Er ist heuer wieder in die evangelische Kirche eingetreten. Das Staatsoberhaupt wünscht sich einen EU-Patriotismus und erzählt, wie es ihm damit geht, Gesetze unterschreiben zu müssen, deren Inhalt er für falsch hält.

Foto: HBF / Lechner
 

Interview mit Dr. Franz Fischler. Er kennt die Europäische Union (EU) wie kaum ein anderer: Dr. Franz Fischler. Zehn Jahre lang war er als EU-Agrarkommissar in Brüssel tätig (1995-2004), seit 2012 ist er Präsident des Europaforums Alpbach. Am Rande des Symposions Dürnstein zum Thema Demokratie (Kirche bunt 11/2019) sprach Fischler mit Kirche bunt über die Gefahren für die 

Demokratien der EU-Mitgliedsstaaten, über den Brexit und die bevorstehenden Wahlen zum EU-Parlament. Die katholische Kirche lobt der ehemalige EU-Kommissar für ihre positive europäische Positionierung, die aber dem Kirchenvolk gegenüber zu wenig kommuniziert werde.

 

Österreichs Priesternationalteam nimmt heuer an der Hallen-Fußballeuropameisterschaft in Montenegro teil. 18 Nationen spielen um den Sieg. Drei Priester aus der Diözese St. Pölten sind vom 25. Februar bis 1. März dabei.

 

Mit 25. Mai 2018 trat die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Kirche bunt sprach mit dem Datenschutzbeauftragten der Diözese St. Pölten, Mag. Stefan Stöger, über die Auswirkungen der DSGVO auf die Pfarren und andere kirchliche Einrichtungen.

Foto: zVg
 

Nach der deutschen Niederlage im Zweiten Weltkrieg wurden die Sudetendeutschen durch die sogenannten Benes-Dekrete aus ihrer Heimat vertrieben.  Vor 75 Jahren, am 12. Mai 1943, gab der damalige US-Präsident Franklin D. Roosevelt dazu sein Einverständnis. Insgesamt wurden rund drei Millionen Deutschsprachige aus ihrer Heimat vertrieben - einer davon war Franz Schaden, der damals fünf Jahre alt war und sich im Interview mit „Kirche bunt“ erinnert.

 

In Niederösterreich gibt es über 10.000 Denkmäler, 29 Klöster und mit der Kulturlandschaft Wachau und der Semmeringbahn zwei Welterbestätten – dieses reiche Erbe soll im heurigen Europä­ischen Kulturerbejahr über die Grenzen hinaus sichtbar gemacht werden.

Foto: Walter Schauer – stock.adobe.com
 

Valletta, die kleinste und die südlichste Hauptstadt der EU, und Leeuwarden im Norden der Niederlande laden heuer als Europäische Kulturhauptstädte mit vielen Veranstaltungen und Projekten die Besucher ein.

 

DDr. Michael Weninger, Mitglied im Päpstlichen Rat für den Interreligiösen Dialog und dort zuständig für die Beziehungen zum Islam, im Interview mit Kirche bunt über die Europäische Union und ihre Zukunft, den Glauben und den Islam.

Foto: Kathbild/Rupprecht
 

Aarhus in Dänemark und Paphos auf Zypern sind die Europäischen Kulturhauptstädte im heurigen Jahr. Im dänischen Aarhus lautet das Jahresthema dazu „Umdenken“ und im zyprischen Paphos heißt das Motto „Freiluftfabrik“.

 

Verona – St. Pölten, 06.05.2013 (dsp) „Wir sind auf dem Weg in eine Periode, in der die Beziehungen unter den Menschen verwildern.

Vertreter der österreichischen Emmausgemeinschaften beim Treffen in Verona

Seiten

Subscribe to RSS - Europa