Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 

Diözese

 

Gastkommentar von Mag. Hans Wimmer, Direktor der Pastoralen Dienste: Und dann ist der Saal voll mit 200 PfarrgemeinderätInnen und 30 stehen noch auf der Warteliste. Das sind er-füllende Erfahrungen von Erfolg, von Gelingen und auch von Wachstum, die nicht alltäglich sind und die so auch immer wieder in der Bibel beschrieben werden. „Und plötzlich waren die Netze voll… und am Ende bleiben noch zwölf Körbe voll über“ – solch ein Geschenk durften die Pastoralen Dienste am vergangenen Samstag im Hippolythaus beim Tag der Pfarrgemeinderäte erfahren. Ein Geschenk von erfülltem, gelungenem Leben und Begegnungen, wie Gott sie uns von Zeit zu Zeit schenkt.

Foto: Karl Lahmer
 

Im März 2017 wurden die neuen Pfarrgemeinderäte gewählt. Für sie gab es nun beim „Tag der Pfarrgemeinderäte“ Ermutigung, Dank und Zuspruch für ihr vielfältiges Wirken in der Pfarre. Kirche bunt hörte sich unter den Teilnehmenden über ihre Motivationen, Aufgaben und Ziele um.

Foto: Karl Lahmer
 

Ordensfrauen und -männer sowie Priester aus der Diözese St. Pölten sind in verschiedenen Erdteilen als Missionare und Missionsschwestern tätig. Ihr Wirken für arme und benachteiligte Menschen steht gerade am Missionssonntag im Mittelpunkt des Interesses.

 

Im Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“ führte die St. Pöltner Diözesanfahrt vom 19. bis 25. August in das Herz von Deutschland nach Thüringen und Sachsen. Bischofsvikar Dr. Gerhard Reitzinger erklärte den 92 Teilnehmern schon am Beginn der Fahrt, dass nicht das Trennende, sondern das Gemeinsame der beiden christlichen Religionen im Vordergrund stehen sollte. 

Foto: Christian Baumgartner
 

Seit gut zwei Monaten ist Mag. Johanna Mikl-Leitner die erste Frau an der Spitze im Land Niederösterreich. Im Interview mit Kirche bunt nimmt die Landeshauptfrau Stellung zu den Themen Glaube und Religion, Islamismus und Terroranschläge, aber auch zur Leitkultur und zur Atmosphäre im Land. Ganz wichtig ist Mikl-Leitner aber vor allem eines: ihre Familie. Trotz der knapp bemessenen Zeit genieße sie das Familienleben, sagt die ÖVP-Politikern und betont: „Schon bei meinen Eltern, die immer viel gearbeitet haben, war die gemeinsame Zeit das Wertvollste, und diese Zeit gilt es gut zu nutzen.“

Foto: zVg
 

Nach 36 Dienstjahren geht der in der Diözese St. Pölten allseits anerkannte und beliebte Ordinariatssekretär Mag. Franz Weißenböck in Pension. Zum Abschied überreichte ihm Bischof DDr. Klaus Küng das Hippolyt-Ehrenzeichen in Gold.

Foto: Wolfgang Zarl
 

Mit einem Fest wollen sich die Diözese St. Pölten und die Caritas bei den vielen Freiwilligen bedanken, die einen Gutteil der Hilfe für Flüchtlinge leisteten und leisten. Das Dankfest am 17. Juni im Stift Melk (ab 9.30 Uhr) steht unter dem Motto „Wir tun etwas für Österreich“. Erwartet werden rund 400 Mitarbeiter aus dem Bereich der Pfarren und der Caritas.

Foto: Planitzer
 

Ein besonderes Geschenk zu einem besonderen Anlass: Ein Kirche bunt-Abo für die Mutter/Großmutter/Schwiegermutter oder Stiefmutter…

 

Im Herbst 2018 stehen erstmals Jugendliche im Zentrum der Weltbischofssynode. In Vorbereitung darauf wird Anfang Mai an die Bischofskonferenzen und an kirchliche Jugendeinrichtungen und -organisationen ein Fragebogen verschickt. In der Diözese St. Pölten sollen nun in der Jugendarbeit neue Wege beschritten werden. Kirche bunt interviewte dazu Ulrich Schilling, Bereichsleiter „Kinder & Jugend“.

Foto: Andreas Führer
 

„Da cor docile“ – „Gib ein hörendes Herz“ – diesen Wahlspruch wählte Anton Leichtfried, als er am 25. Februar 2007 im Dom von St. Pölten von Bischof Klaus Küng die Bischofsweihe empfing. In Kirche bunt zieht Leichtfried Bilanz und steht  Rede und Antwort zu Fragen rund um sein Amt, den Herausforderungen und den „Highlights“ in den vergangenen zehn Jahren, zu den Pfarrgemeinderäten sowie den PGR-Wahlen und nicht zuletzt auch zur heutigen Situation des Priesterseminars St. Pölten, dessen Regens Leichtfried 2005 wurde.

Foto: Leopold Schlager

Seiten

Subscribe to RSS - Diözese