Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 

Bischof

 

Am 1. September wurde Josef Kowar feierlich in sein neues Amt als Dompfarrer von St. Pölten eingeführt. Im voll besetzten Dom und in Anwesenheit von namhaften Vertretern der Stadt St. Pölten sowie des Landes Niederösterreich begrüßte Bischof Schwarz den neuen Dompfarrer mit dem Wunsch, dass dieser liebevoll von seiner Pfarrgemeinde aufgenommen werden möge.

Foto (Matthias Weichhart): Gruppenfoto nach der feierlichen Amtseinführung
 

Vor einem Jahr, am 1. Juli 2018, wurde im St. Pöltner Dom die Amts­ein­führung von Bischof Alois Schwarz gefeiert. Im Gespräch mit „Kirche bunt“ blickt er auf das vergangene Jahr zurück und hält Ausschau, wie es in der Diözese weitergehen soll.

 

Diözesanarchiv, Landes- und Stadtarchiv St. Pölten präsentierten ihre Arbeit am „Tag der offenen Tür“ und luden Interessierte ein, ihre alten Familiendokumente, Briefe oder Bilder historisch bestimmen zu lassen.

 

Liebe Brüder und Schwestern in Christus! Ganz bewusst habe ich mich für einen Osterbrief in der Heiligen Woche entschieden. Es ist unser erstes gemeinsames Osterfest hier in der Diözese St. Pölten, und wir haben intensive Wochen und Monate des Kennenlernens, des wachsenden Miteinander, des gegenseitigen Vertrauens, des Hörens und Sehens und Wirkens hinter uns. Die Osterkerze begleitet uns bei unserem täglichen Tun und Denken, und das Osterlicht um und in uns brachte und bringt uns durch die Tage, durch unsere Arbeit und unser Leben.

 

Es braucht jetzt Maßnahmen, damit wir den Klimawandel zumindest verlangsamen können“, mit diesem Appell startete Prof. Heinz Kopetz seinen Vortrag.

 

Es ist gute Tradition geworden, dass sich zu Mariä Lichtmess die Ordensleute der Diözese treffen. Sie wurden ermutigt, ihre Berufung entschieden zu leben.

 

Wort zum vierten Adventsonntag von Bischof Alois Schwarz: Wir sind fast angekommen. Unser Gott wird Mensch werden und uns zu neuen Menschen machen. Und wovon erzählt uns das Evangelium? Von Herrschern, von Macht, von Riesengroßem, vom Donnerrollen und von der Stärke Gottes? Nein. Es erzählt uns vom Kleinen, vom Ungeborenen, vom Allerschwächs­ten und Zerbrechlichsten auf unserer Welt. Es ist die Freude zweier Frauen über das Leben ihrer ungeborenen Kinder, die uns in der Frohbotschaft an diesem 4. Adventsonntag begegnen – und Weihnachten ganz nah bringen.

 

Kirche bunt erinnert am Ende des Gedenkjahres „80 Jahre Anschluss Österreichs“ an Bischof Michael Memelauer, der die Diözese St. Pölten durch diese schweren Jahre der NS-Herrschaft geführt hat. Besonders seine mutige Predigt zu Silvester 1941 ist in Erinnerung geblieben. Ein Blick auf die bislang wenig bzw. kaum oder nicht bekannten Hintergründe zu dieser Ansprache.

 

Friede, der alles Verstehen übersteigt: Immer dichter – und immer reicher – geht es auf Weihnachten zu.

 

"Bereitet den Weg!": Meine Pilgerreise nach Israel liegt erst wenige Tage zurück und die Eindrücke sind noch sehr lebendig.

Seiten

Subscribe to RSS - Bischof