Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 

KJ Raxendorf – Einsatz für Jugend und Pfarre

„Kirche bunt“ stellt in den kommenden Monaten die Katholischen Jugendgruppen der Diözese St. Pölten auf der Jugendseite in den Mittelpunkt. Den Auftakt macht die KJ Raxendorf, die vor über sechs Jahrzehnten gegründet wurde.

Die Katholische Jugend Raxendorf gibt es seit 63 Jahren. Sie wurde 1956 von Pfarrer Johann Schnabel gegründet und bestand anfangs aus 25 Mitgliedern. Über sechs Jahrzehnte später hat sich die KJ Raxendorf zu einer lebendigen und großen Gruppe junger gläubiger Menschen entwickelt, die 100 Mitglieder zählt. Seit Gründung wurde die Katholische Jugend von insgesamt 28 Jugendleiterinnen und -leitern geführt. Derzeit  haben Florian Lorenz und Anja Stadler diese Aufgabe inne.

Ein besonderes Jahr für die KJ Raxendorf war 1968. Damals wurde von der Jugend das erste Raxendorfer Gartenfest veranstaltet. Im Laufe der Jahre hat sich dieses dreitägige Fest zu einem erfolgreichen Event entwickelt, das traditionell jedes Jahr am zweiten Augustwochenende stattfindet und weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt ist. Zu den Highlights jedes Jahr zählt aber auch ein dreitägiger Ausflug der KJ.

Zu den Aktivitäten im Jahreskreis gehören noch das Mitgestalten der Prozessionen am Palmsonntag, zu Fronleichnam sowie zum Erntedankfest. Zudem stellt die KJ jedes Jahr eine selbst geflochtene Erntekrone her. Am Christkönigssonntag wird traditionell die Jugendmesse gefeiert, die von der KJ mitgestaltet wird. An­schließend findet alljährlich eine Agape mit einem Dritte-Welt-Basar statt. Mit dem Verkauf der Produkte unterstützen die jungen Menschen gezielt den fairen Handel. Der Reinerlös kommt karitativen Zwecken zugute.

Auch in der Adventszeit ist die KJ Raxendorf nicht untätig. Anja Stadler: „Wir flechten jedes Jahr den Adventkranz für die Kirche. Auch das Fest des heiligen Nikolaus feiern wir nach einer alten Tradition. Alljährlich besuchen wir Familien in der Pfarrgemeinde als Nikolaus und Krampus und beschenken die Kinder. Ebenso richten wir eine Begegnung nach der Christmette für die Pfarrgemeinde bei Glühwein und Punsch aus.“

 

 

Brief an die Jugend - von Anja Stadler

Wie eine zweite Familie. Wie eine zweite Familie. Vor genau fünf Jahren bin ich von den damaligen Jugendleitern der Katholischen Jugend Raxendorf gefragt worden, ob ich Interesse habe, der KJ beizutreten. Da auch meine Schwester schon dabei war und immer wieder von der guten Gemeinschaft erzählt hatte, habe ich nicht lange überlegt. Auch meine Eltern waren schon bei der KJ und schwärmen heute noch von der guten Gemeinschaft und dem Zusammenhalt untereinander. 

Besonders durch die Brauchtumspflege werden die Traditionen von Generation zu Generation weitergegeben. Durch das Mitgestalten der kirchlichen Anlässe wird mein Glaube bestärkt. In der KJ kann jedes Mitglied seine eigenen Ideen einbringen und so zur Gemeinschaft beitragen.

Für mich ist die KJ wie eine zweite Familie, die in jeder Situation zusammenhält und sich immer gegenseitig hilft. Durch diese Gemeinschaft habe ich neue Freunde fürs Leben gewonnen, die mir immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Durch die unterschiedlichen gemeinsamen Aktivitäten konnte ich schon viele Erfahrungen für mein Leben sammeln. 

Anja Stadler ist 19 Jahre alt und besucht die HLUW Yspertal. Gemeinsam mit Florian Lorenz leitet sie die Katholische Jugend Raxendorf.