Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 

Brief an die Jugend - von Anna Hurt

Foto: zVg

Handeln wir JETZT! Heutzutage reden Menschen an allen Ecken über Umweltschutz, jedoch ist diese Lebenseinstellung mit einem gewissen Verzicht im alltäglichen Leben verbunden und hat deshalb mit der Zeit einen bitteren Beigeschmack entwickelt. Auch wenn Umweltschutz im Hier und Jetzt passieren soll, muss er damit beginnen, dass wir Menschen unsere vergangenen Taten überdenken. Denn wir haben es so weit kommen lassen, dass der Schutz unserer Umwelt nicht nur die Tiere und Pflanzen betrifft, sondern ganz direkt UNS.

Jeder kennt die Bilder der Müllinseln in den Meeren, der Brände in den Wäldern oder der schmelzenden Polkappen. Allerdings ist es nun soweit, dass jeder die Klimaerwärmung zu spüren bekommt. So mussten und müssen im Waldviertel beispielsweise ganze Wälder abgeholzt werden, weil die Schädlinge durch die geringe Feuchtigkeit überleben. Und Stadtbewohner müssen aufgrund der Hitze aufs Land flüchten: Student/innen, wie ich, kommen bei jeder Gelegenheit in ihr Heimatdorf zurück, um in einer kühleren Umgebung gut schlafen zu können.

Wir alle sind betroffen und die Wissenschaft zeigt, dass es essenziell ist, JETZT an die Zukunft zu denken und dementsprechend Taten zu setzen. Folgende Tipps möchte ich aus meinem Alltag geben:

  • Wechsle zu einem Ökostromanbieter!
  • Vermeide kurze Autostrecken und gehe zu Fuß!
  • Vermeide Online Shopping und verwende Kleidung und Elektrogeräte so lange wie möglich!
  • Verwende Seife statt Duschgel, um Plastik zu sparen!
  • Versuche Gemüse und Obst unverpackt zu kaufen!
  • Kaufe dir einen wiederverwendbaren Coffee-to-go-Becher, um Wegwerfbecher zu vermeiden!


Sei ein Vorbild und inspiriere durch dein Handeln andere Menschen. Gemeinsam können wir viel erreichen und Klimaschutz groß werden lassen!

Anna Hurt ist 20 Jahre alt und studiert Molekulare Biotechnologie. In ihrer Pfarre Großsiegharts ist sie zudem als Jugendgruppen-Begleiterin der KJ „Jungstars“ tätig.