Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 

Brief and die Jugend - von Simon Eiginger

Am Sonntag nach Ostern, der „Weißer Sonntag“ oder auch „Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit“ heißt, wurde ich durch Handauflegung und Gebet von unserem Bischof Dr. Alois Schwarz im Dom zu St. Pölten zum Diakon geweiht. Nächstes Jahr werde ich – nach Gottes Ratschluss – die Priesterweihe empfangen. Darauf habe ich mich fünf Jahre lang im Priesterseminar und durch das Theologiestudium in Heiligenkreuz vorbereitet.

Die Berufung zum Priestertum verspürte ich mit ungefähr 16 Jahren. Ich ließ mich auf Gottes Ruf ein. Durch den langjährigen Ministrantendienst in meiner Heimatpfarre Neuhofen/Ybbs ist die Entscheidung gereift. Dabei habe ich erlebt, wie erfüllend es ist, Gott am Altar zu dienen und seine Liebe und Nähe persönlich erfahren zu dürfen. Mich hat beschäftigt, was die Bischöfe beim Zweiten Vatikanischen Konzil meinten, als sie schrieben: „In der Liturgie, besonders im heiligen Opfer der Eucharistie, vollzieht sich das Werk unserer Erlösung.“ Im Sak­rament ist Jesus wirklich mit Leib und Blut gegenwärtig. Dass er für uns gestorben und auferstanden ist, feiern wir in der heiligen Messe. Da geschieht also etwas ganz Großes. Dafür beruft Gott Priester, die sich ihm als „Werkzeuge“ zur Verfügung stellen, durch die er selbst zum Heil der Menschen handelt.

Ich wünsche Euch, liebe Jugendliche, dass Ihr Jesus in den Sakramenten begegnet und er Euch so berührt, dass Ihr dadurch gestärkt von der Kirche nach Hause geht. Lasst Euch ermutigen, im Gebet immer wieder über Eure eigene Berufung – sei es zur Ehe oder zur besonderen Nachfolge Jesu im Priester- oder Ordensstand – nachzudenken und Gott zu bitten, Euch den Weg für Euer Leben zu zeigen. Vertraut dem Herrn, wenn Ihr den Ruf verspürt, Diakon, Priester, Ordensmann oder Ordensfrau zu werden. Für jeden von Euch hat Gott ganz gewiss einen besonderen Plan!

 

Der Autor: Diakon Simon Eiginger, 25, ist Priesterseminarist. Er stammt aus der Pfarre Neuhofen/Ybbs. Im Juli 2018 schloss er das Theologiestudium an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. in Heiligenkreuz ab. Derzeit sammelt Simon pastorale Erfahrungen in den Pfarren Nöchling und Dorfstetten.