Interview mit Bischof Schwarz

Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 

Jugendliche aus unserer Diözese beim Taizé-Treffen

Tausende Jugendliche aus ganz Europa nahmen über Silvester am 40. Europäischen Jugendtreffen der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé in Basel (Schweiz) teil. Unter ihnen waren auch Jugendliche aus der Diözese St. Pölten, zu denen u. a. Matthias Weber aus der Pfarre Abstetten zählte. Er nahm mit seinen Aufnahmen vom Treffen am Foto-Preisausschreiben von Kirche bunt teil und stellte uns die zwei Bilder auf dieser Seite zur Verfügung.

Matthias Weber war mit Jugendlichen der Katholischen Jugend (KJ) Ybbsitz und einer Teilnehmerin der KJ Steinakirchen am Forst in die Schweiz gereist. „Gemeinsam mit den Jugendlichen vieler unterschiedlicher Nationen haben wir in den Tagen rund um den Jahreswechsel viel erlebt“, berichtet Matthias. „Wir haben gemeinsam gebetet und gesungen – von kleineren Gebeten in den Gastgemeinden angefangen bis zu den ganz großen Gebeten im Basler Müns­ter und in den Hallen von St. Jakob.“ Dabei sei vor allem auch an die Ärmsten in der Gesellschaft gedacht worden. Als beeindruckend empfand Matthias aber auch die freundliche Aufnahme durch die Gastgeberfamilien in und rund um Basel.

Am 2. Jänner 2018 endete das Taizé-Treffen mit einem Aufruf zu Solidarität und Umweltschutz. Frere Alois von der Taizé-Gemeinschaft appellierte, Grenzen zu überwinden und Europa zu stärken. Er verwies auf die aktuellen Herausforderungen aufgrund der weltweiten Flüchtlingsströme und forderte zudem einen rücksichtsvolleren Umgang mit der Natur. Papst Franziskus hatte den Teilnehmern des Taizé-Treffens Grußworte zukommen lassen, in denen er sie zum ökumenischen Miteinander ermutigte. Der Heilige Geist solle den jungen protes­tantischen, katholischen und orthodoxen Christen helfen, sich gegenseitig an der Vielfalt ihrer geistlichen Gaben zu erfreuen. Das nächste Treffen soll Ende 2018 in Madrid stattfinden.