Kirche bunt ABO

Banner Kirche Bunt

 
 

Ein Bibelnachmittag für die Jugend

Oh Gott, die Bibel lebt! Das Buch der Bücher steckt voller Überraschungen, historischer und kultureller Details und vielfältigster Erzählungen – dies hören wir, die Kinder der Neunziger und frühen Zweitausender, hin und wieder vielleicht noch von unseren den Bibelkreis besuchenden Eltern oder Großeltern.

Um diese Begeisterung auch in ihrer Generation zu entfachen, entschied sich ein motiviertes Vor­be­rei­tungs­team, im Herbst 2017 drei biblische Nachmittage am Seitenstettener Schacherhof zu organisieren. Bei diesen Treffen, für die keine Anmeldung erforderlich ist, soll anhand kreativer Methoden ein neues oder erstmaliges Kennenlernen verschiedener Bibelstellen geschehen.

Die erste Zusammenkunft fand am 7. Oktober statt. Das Thema: Die Visionen und Gesellschaftskritik des eher unbekannten Propheten Amos. Nach zum Propheten, der um 750 vor Chris­tus gewirkt hatte und Maulbeerfeigenveredler und Schafzüchter gewesen war, passendem kulinarischen Einstieg (Topfencreme mit Beerenspiegel), wurden die fünf Visionen des ers­ten Schriftpropheten gelesen und diskutiert.

Anhand dieser gelangten wir zu einer intensiven Auseinandersetzung mit der historischen und sozialpolitischen Situation im Gebiet des heutigen Israel vor beinahe 3000 Jahren. Auch bei der Beschäftigung mit weiteren Texten wurde uns die Brisanz des Buches Amos bewusst: Er kommt aus dem (biblisch überlieferten) Süd­reich Juda und verkündet den Bewohnern des wirtschaftlich weitaus erfolgreicheren Nordreichs Israel das baldige Ende, welches dreißig Jahre später durch den Einfall der Assyrer Realität wird. Dies führte unter uns Teilnehmenden zu Nachdenklichkeit und einer regen Diskussion: Was bedeuten Wahrheit und Gerechtigkeit heute? Welche Unwahrheiten werden über das Internet tagtäglich in Sekundenschnelle weltweit verbreitet und das teilweise von sehr einflussreichen Menschen? Wie können wir als junge Generation damit umgehen? Was können wir selbst verändern? Die Botschaft der Bibel bleibt am Leben, wenn wir uns mit ihren Inhalten beschäftigen und dabei erkennen, wie aktuell und bereichernd diese sind. Geben wir uns diese Chance!   Sarah Triml

Weitere Treffen: 18. November (Ein Prophet geht baden; Auch biblische Helden können trotzig sein) und am 2. Dezember (Josefs Bescherung; Die Jungfrau ist schwanger! Logisch? Bibliologisch!) jeweils in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr im Schacherhof. Die Bibelnachmittage sind kostenlos und können unabhängig voneinander ohne Voranmeldung besucht werden.